Geschichte - Mennonitengemeinde Kohlhof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Geschichte
Wir haben unsere Wurzeln im Jahr 1525, als im Umfeld der Schweizer Reformation die Täuferbewegung entstand.
Die Bezeichnung „Mennoniten“ leitet sich ab von dem friesischen Priester Menno Simons, der Gruppen von Täufern um sich sammelte.
Vor 300 Jahren kamen aus Glaubensgründen verfolgte ‚Wiedertäufer‘ (später Mennoniten genannt) aus der Schweiz in die Pfalz
und siedelten sich in der durch den 30jährigen Krieg völlig zerstörten Gegend an. Zahlreiche kleine Ansiedlungen entstanden in der Region, unter anderem auf dem Kohlhof. Ihre Eigenarten und Glaubensüberzeugungen wurden zunächst nur geduldet, sie durften über Jahrhunderte nicht für ihre Überzeugungen werben oder Öffentlichkeit  herstellen. Inzwischen gibt es diese Vorgaben nicht mehr und die Bürgerinnen und Bürger mit mennonitischer Glaubensüberzeugungen
können hier leben wie alle anderen Menschen auch.

 
Mennonitengemeinde Limburgerhof-Kohlhof K.d.ö.R. Evangelische Freikirche
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü